Endspieltag der Jugend

15.06.2019 16:37 Uhr

Am Pfingstmontag, den 10.06.2019 wurde in Lensahn wieder der Finaltag der Jugendmannschaften ausgetragen. Der TSV Lensahn sorgte, wie auch in den vergangenen Jahren, wieder für eine angenehme Atmosphäre. So wurden für die Schiedsrichter Getränke, Obst und Snacks bereitgestellt.

 

Zuerst wurde das Finale der D-Junioren ausgetragen. Um 10 Uhr pfiff Schiedsrichter Marvin Zeigner die Partie zwischen SC Cismar und MTV Ahrensbök an. Nach 60. Minuten konnte sich der SC Cismar auf dem 9er-Feld mit 4:1 behaupten.

 

Danach folgte um 12 Uhr das Endspiel der C-Junioren zwischen der JSG OH/TSV Lensahn und dem TSV Pansdorf. Geleitet wurde die Partie von Mattis Jobst mit seinen beiden Assistenten Dennis Knoop und Kassem Ganem. In der ersten Halbzeit ging der TSV Pansdorf durch ein Eigentor in Führung. In der zweiten Halbzeit konnten die starken Pansdorfer auf 0:2 erhöhen. Kurz vor Schluss gelang der JSG OH/TSV Lensahn noch der Anschlusstreffer zum 1:2. Nach 70. Minuten gelang dem Team aus Pansdorf das „Triple“ mit der Kreismeisterschaft, dem Gewinn der Kreisliga und dem Kreispokal.

 

Während die C-Jugend gerade den Sieger ermittelt hat, machten sich die Unparteiischen Laurin Niemann, Marvin Schreiber und Bjarne Bumann bereit für das Finale der B-Jugend. Um 14 Uhr pfiff Laurin dann das Spiel zwischen den beiden Kreisliga-Mannschaften vom SV Göhl und TSV Neustadt an. Neustadt hat in den ersten 40.Minuten deutlich besser ins Spiel gefunden und es stand zur Pause bereits 0:3. In der zweiten Halbzeit wurde schnell merkbar, dass die Göhler nochmal richtig angefeuert worden sind in der Halbzeitpause. So verkürzten sie auf 2:3 im Laufe des Spiels. Mit dem knappen Ergebnis wurden beide Mannschaften emotionaler und den Schiedsrichtern ist nochmal alles abverlangt worden. Nach 8.Minuten Nachspielzeit war das Spiel zu Ende und der TSV Neustadt konnte sich über den Pokal freuen.

 

Um 16 Uhr ging es dann bei den A-Junioren um den Titel. Zum vierten Mal in Folge stand die U19 vom TSV Pansdorf im Finale. Nachdem sie im Halbfinale den Oberligisten aus Eutin besiegen konnten, ging es im Finale gegen die SVG Pönitz. Geleitet wurde das Finale von Marc Neumann mit seinen beiden Assistenten Jasper Seßelberg und Tino Seßelberg. In der ersten Halbzeit ging der Kreisligist aus Pönitz mit 1:0 in Führung. Nach der Halbzeitpause drehten die Spieler von Pansdorf das komplette Spiel und konnten nach 90. Minuten mit einem 1:3 den Pokal in den Händen halten.

 

 

Vielen Dank an alle Schiedsrichter für Ihren Einsatz. Großen Dank auch an Jörg Borkowski für die Verpflegung und Roland Epp für die Unterstützung vor Ort.

Text: Marvin Schreiber, Fotos: Roland Epp