Ehrentafel für ehemalige Schiedsrichter ins Leben gerufen

01.08.2017 15:42 Uhr

Wenn man immer das Gleiche macht, wird es irgendwann langweilig. Es müssen also neue Akzente gesetzt werden. Zur diesjährigen Einweisungsveranstaltung der Schiedsrichter aus Ostholstein hat sich Rainer Jahns Gedanken gemacht und die Ehrentafel ins Leben gerufen. Ehemaligen Schiedsrichtern, die lange Zeit für den Kreis gepfiffen haben, sollte gezeigt werden, dass man sie nicht vergessen hat. So wurden diese Schiedsrichter nicht nur für ein Wiedersehen nach Cismar eingeladen, sondern erhielten jeweils eine Ehrenurkunde. Diese Geste fanden auch die Vertreter der Ausschüsse, Siegfried Scheler (SHFV) und Klaus Bischoff (KFV), als besonders angebracht.

Dem Kreis der langjährigen Schiedsrichter, die jetzt die Pfeife ruhen lassen, schließen sich jetzt auch Ernst Otto Kalz, Engelbert Michalsky und Heino Kornetzky an. Kalz war seit 1980 aktiver Schiedsrichter, bis er 2009 Aufgaben im Kreisgericht annahm und am Ende als Beobachter tätig war. 1965 begann Michalsky in Schlesien als Schiedsrichter und kam 1989 nach Deutschland. Nach über 50 Jahren schließt er nun dieses Kapitel seines Lebens. Standing Ovations gab es für Kornetzky, der seit 1978 Schiedsrichter und fast 30 Jahre im Kreisschiedsrichterausschuss (KSA) als Beisitzer tätig war. Er hört als aktiver Schiedsrichter und im Ausschuss auf, wird aber weiter als Beobachter tätig sein und somit nicht vollständig von der Bildschirmfläche verschwinden. Auch wenn zur neuen Saison wieder einige Schiedsrichter nicht gemeldet wurden, so konnte der Vorsitzende des KSA Marc Quednau doch ein Plus von sieben Schiedsrichtern verkünden. Allerdings weiß man noch nicht, ob mit der neuen Strukturreform tatsächlich genug Schiedsrichter zur Verfügung stehen werden, um alle Spiele zu besetzen. Geehrt wurde am Ende noch Riccardo Haack als Jungschiedsrichter der Saison 2016/17. Den Schiedsrichter Ehrenpreis erhielt Reinhold Dannewitz. Der Schiedsrichter des Jahres 2016717 wird auf dem Lehrabend im September bekannt gegeben und geehrt. Ein besonderer Dank gilt Bernd Heuer und Andreas Hagen, dass für die Veranstaltung wieder der Klosterkrug genutzt werden konnte, sowie der Familie Glaser, die sich um den Ausschank kümmerte.

Auf dem Lehrabend in Pönitz wurde dann auch der Schiedsrichter der Saison 2016/17 bekannt gegeben: Holger Grundt nahm die Ehrung vom KSO Marc Quednau dankend entgegen.

Text: Nadine Rogge, Fotos: Roland Epp