Pokalfinaltag der Juniorenmannschaften

12.06.2017 14:15 Uhr

Während die beiden Pokalfinale der Herrenmannschaften bereits am 01. Mai 2017 in Sereetz ausgetragen wurden, folgten am 05. Juni 2017 bei sonnigem Fußballwetter die Jugendmannschaften im Jahnstadion in Lensahn. Um 10:45 Uhr startete der Pfingstmontag mit dem C-Junioren-Pokalfinale zwischen dem TSV Neustadt I und dem SV Goehl unter der Leitung von Riccardo Haack. Der 16-Jährige wurde dabei von Marvin Schreiber und Jesse Rosenke als Assistenten unterstützt. Drei gelbe Karten, eine Zeitstrafe und auch eine rote Karte musste Riccardo Haack während des Spiels verteilen. Am Ende gewann der TSV Neustadt I aber mit einem klaren 7:2.

 

Im B-Junioren-Pokalfinale gingen die SG Wagrien gegen den JFV Eutin/Malente I im Jahnstadion auf den Platz. Bereits in der 3. Minute fiel das 0:1 für Eutin/Malente, die auch danach das Spiel in der Hand hatten. In der 47. Minute entschied Schiedsrichter Marek Borkowski auf Strafstoß für Wagrien, 

der erfolgreich verwandelt wurde. Mit nur zwei gelben Karten für Wagrien beendete Marek Borkowski mit seinen Assistenten Ben Robin Feix und Melvin Holtz das Spiel nach 80 Minuten mit einem Endstand von 1:5 für den JFV Eutin/Malente.

 

 

Um 16 Uhr wurde dann von Brandon Gosselk das Pokalfinale der A-Junioren zwischen dem JFV Eutin/Malente I und dem TSV Pansdorf angepfiffen. Aus Erfahrungen vom letzten Finaltag in 2016 wurde neben den beiden Assistenten Max Rosenthal und Kian Seelaff als 4. Offizieller Alexander Hahn angesetzt. Mit Blick auf die sieben gelben Karten (4 für Eutin/Malente und 3 für Pansdorf), zwei Zeitstrafen und einer roten Karte für den TSV Pandorf war dies sicher die richtige Entscheidung. Der JFV Eutin/Malente führte zur Halbzeit bereits mit 2:0. In Unterzahl versuchte der TSV Pansdorf noch das Spiel zu kippen, konnte aber erst in der Nachspielzeit ein Tor erzielen und musste sich so mit einem Endergebnis von 2:1 geschlagen geben.


Text: Nadine Rogge, Fotos: Roland Epp