Lehrgang für Schiedsrichterinnen des SHFV in Bremen

18.05.2018 16:34 Uhr

Die Anzahl der weiblichen Schiedsrichter in Schleswig-Holstein ist im Vergleich zu den männlichen doch eher gering. Ein Grund mehr, sich verstärkt um diese zu kümmern. So fand am 28. Und 29. April 2018 ein Lehrgang nur für Schiedsrichterinnen in Bremen statt. Aus unterschiedlichen Kreisen Schleswig-Holsteins reisten die 13 Frauen bei sonnigem Wetter nach Bremen, um den Samstag in der Geschäftsstelle des NFV im Weser-Stadion zu verbringen. Dort berichteten Mirka Derlin, Sylvia Peters und Nicole Zabinski über den „Schlüssel zu einer erfolgreichen Spielleitung aus Sicht einer Schiedsrichterin bzw. Schiedsrichterassistentin“. Die Teilnehmerinnen wurden immer wieder in den Vortrag mit einbezogen und zum Mitarbeiten animiert, sodass alle angeregt zuhörten. Antje Willert präsentierte im Anschluss die Schiedsrichtergruppe „Nordsterne“, in der Schiedsrichterinnen aus Schleswig-Holstein und Hamburg sind, die an verschiedenen Spaßturnieren als Mannschaft teilnehmen. Gegen Abend berichtete noch Günther Thielking über seine spannenden Erlebnisse als Schiedsrichter und wie man damit Freunde auf der ganzen Welt finden kann, wenn man sich etwas traut, aber auch fordert und seinen Willen zeigt, weiter zu kommen.

 

Am Sonntag stand nach dem Theorieteil von Samstag nun der Praxisteil an. Dieses Mal mussten sich die Teilnehmerinnen nicht selber sportlich betätigen, sondern besuchten das Allianzfrauenbundesligaspiel zwischen dem SV Werder Bremen und dem 1. FFC Frankfurt unter der Leitung von Mirka Derlin und ihren Assistentinnen Sylvia Peters und Nicole Zabinski. Günther Thielking war an dem Tag als Beobachter mit dabei. Die Teilnehmerinnen wurden in Gruppen aufgeteilt und sollten ebenfalls das Spiel bzw. die Schiedsrichterin und Schiedsrichterassistentinnen beobachten. Nach der gemeinsamen Auswertung zusammen mit dem Beobachter ging es auch schon wieder Richtung Heimat. Aus dem Kreis Ostholstein waren neben Mirka Derlin, Julia Niko und Nadine Rogge dabei.

Text und Bilder: Nadine Rogge


Pokalendspieltag der Herren

18.05.2018 16:39 Uhr

Trotz des regnerischen und windigen Wetters fand am Dienstag, den 01. Mai 2018 das Kreispokalfinale der unteren und oberen Mannschaften der Herren in Sereetz statt. Zuerst wurde der Kreispokal der unteren Mannschaften ausgetragen. Ab 14 Uhr spielte TSV Pansdorf III gegen Eutin 08 II um den begehrten Pokal. Dirk Rothe leitete zusammen mit seinen Assistenten Hanno Hamdou und Leon Kriegsmann das Spiel, welches die zweite Mannschaft von Eutin 08 mit 3:2 für sich entscheiden konnte.

Im Anschluss folgte das große Finale zwischen dem TSV Pansdorf und dem NTSV Strand 08. Geleitet wurde das Spiel von Mirka Derlin mit ihren beiden Assistenten Ann-Kristin Wildfang und Tim Dummer. Nach einer ausgeglichenen Halbzeit konnte sich Strand 08 mit 1:0 durchsetzen, sodass sie am Ende den Pokal in den Händen halten durften.

Text: Marvin Schreiber, Fotos: Felix Schlikis


SHFV-Finaltag der Jugendmannschaften

18.05.2018 16:58 Uhr

An Himmelfahrt,  10. Mai 2018 fand im Uwe Seeler Fußball Park in Malente der Finaltag der Jugend statt. Markus Thormählen leitete mit seinen beiden Assistenten Riccardo Haack und Marvin Schreiber das Finale der C-Junioren. Das Gespann traf auf den Landesligisten Eichholzer SV und auf den Oberligisten TSV Kronshagen. Nach 70 Minuten konnten sich die Außenseiter vom Eichholzer SV mit 3:1 gegen den Oberligisten durchsetzen.

Text und Fotos: Marvin Schreiber


Kreispokalfinaltag der Jugendmannschaften

30.05.2018 17:47 Uhr

Am Pfingstmontag fand in Lensahn bei sonnigen Wetter der Finaltag der Jugendmannschaften im Kreis Ostholstein statt. Der Tag startet um 10:45 Uhr mit dem C-Jugend Finale zwischen dem TSV Lensahn und dem JFV Eutin/Malente. Das Spiel wurde von Kian Seelaff und seinen beiden Assistenten Laurin Niemann und Kassem Ganem geleitet. Zur Halbzeit war die Partie noch ausgeglichen, jedoch setzte sich nach 70.Minuten der TSV Lensahn mit 5:2 durch.

 

Im B-Junioren-Pokalfinale gingen der JFV Eutin/Malente und die JSG OH/Kabelhorst KSSC im Jahnstadion auf den Platz. Geleitet wurde die Partie von Bernd Badorrek und seinen beiden Assistenten Marvin Schreiber und Okan Yamaci. Bereits nach 14 Minuten führte der Oberligist mit 2:0 gegen die JSG. Nach 80.Minuten gewann Eutin/Malente mit einem 4:0 Sieg den Kreispokal.

 

Um 16 Uhr folgte dann das Spitzenspiel in der A-Jugend zwischen dem JFV Eutin/Malente und dem TSV Pansdorf. Beide Mannschaften brachen zahlreiche Fans mit und sorgten für große Stimmung. Das Schiedsrichtergespann von Florian Stark und seinen Assistenten Jan Johansson & Mattis Jobst wurde von Achim Brückel als 4.Offiziellen unterstützt. Der Landesligist aus Pansdorf führte zur Halbzeit noch mit 1:0. Am Ende konnte der JFV Eutin/Malente nach einem Führungstreffer in der 91.Minute das Spiel gewinnen und sich über den Pokal freuen.

Text: Marvin Schreiber, Fotos: Roland Epp